Pädagogisches Profil

Schulstruktur und Notengebung

 

Äußeres Kennzeichen des pädagogischen Profils der Burgschule ist das Angebot zur Ganztagesbetreuung.
Die Schule ist keine Ganztagesschule, dennoch ist die Struktur einer derartigen Schule ähnlich.
Nachmittagsangebote sind: Hausaufgaben-, Sprach- und Lernhilfe, Unterricht, Wahlpflichtunterricht und Arbeitsgemeinschaften.
Täglich sind somit mehr als die Hälfte aller Schüler bis zum späten Nachmittag in angebotenen Betreuungsformen.

An der Schule bekommen die Schülerinnen und Schüler individuelle Bildungsangebote.
Deshalb werden ihre schulischen Leistungen im Klassenarbeiten und Tests, sowie im Zeugnis nicht in Noten rückgemeldet, sondern individuell durch eine Verbalbeurteilung.
Diese Regelung wurde von der Gesamtlehrerkonferenz und der Schulkonferenz beschlossen. Sie gilt für alle Leistungsbeurteilungen außer dem Abschlusszeugnis
der Klassenstufe 9 und den Kopfnoten für Mitarbeit und Verhalten.